Skip to main content

Fleischer / Fleischerin

Der Beruf des Fleischers (Metzgers) beinhaltet alle Tätigkeiten, die mit der Gewinnung und der Verarbeitung von Fleisch unserer Schlachttiere zu tun haben. Begonnen bei der Schlachtung von Tieren und deren weiterer Zerlegung in einzelne Fleischteile befasst sich der Fleischer auch mit der fachgerechten Verarbeitung von Fleisch zu schmackhaften Fleisch- und Wurstwaren, sowie Pasteten, Feinkostwaren oder  fertigen Mahlzeiten. Auch die Präsentation und der Kundenkontakt beim Verkauf der Waren gehören zum Tätigkeitsbereich.

Die zum Teil schwere körperliche Arbeit wird heute in vielen Bereichen durch den Einsatz von Maschinen erleichtert, so dass dieser Beruf auch für Frauen immer attraktiver wird. Viele Metzgereien bieten heute auch einen Mittagstisch und einen Partyservice an, die sich abwechslungsreich gestalten lassen.

Aufgrund des breiten Tätigkeitsfeldes sind Beschäftigungen in Fleischerfachgeschäften und im Einzelhandel, wie auch bei Fleisch- und Wurstwarenherstellern, Schlachtereien und im Fleischgroßhandel möglich.

Die Ausbildung zum Fleischer dauert drei Jahre und findet als duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule statt. In der Schule werden die theoretischen Grundlagen zum fachlich richtigen Umgang mit dem Lebensmittel Fleisch vermittelt sowie die Herstellung von Fleisch- und Wursterzeugnissen. Die Auszubildenden planen Herstellung, Gestaltung und Präsentation von Fleischerzeugnissen, Snacks und Gerichten für die Servicetheke oder für Veranstaltungen und andere Bestellungen nach Kundenwunsch.


Organisatorisches

Zulassungsvoraussetzung: Gültiger Ausbildungsvertrag

Beschulungsstandort: Hauptstelle Mügelsberg

Beschulungsart: 1x pro Woche 8 Stunden / Alle zwei Wochen 2 x 8 Stunden

Beschulungstag: Siehe „Downloads“

Stundenplan: Siehe „Downloads“

Einschulungstag: Erster Schultag nach Sommerferien

Anmeldeschluss: Keiner


Kontakt

StD J. Becker
Abteilungsleiter
+49 681 93 34 200
nah@tgbbz2.de